27
Aug

0
Junior executive of company doing yoga for relaxation

Meditation – am besten täglich

 

Fällt es Ihnen auch schwer, sich die Zeit zum Meditieren zu nehmen? Vielleicht haben Sie noch nicht erkannt warum die Meditation einen maßgeblichen Anteil zu Ihrem Erfolg und Lebensglück beitragen kann? Wenn Sie lernen möchten, wie Sie Ihren Geist durch Meditation trainieren und wie Sie Motivation für Ihre tägliche Meditation aufbauen, haben wir im Folgenden einige Tipps für Sie.

 

 

Wozu Meditation?

Khenpo Gangshar war in Tibet einer der großen Meditationsmeister. In einem seiner Texte stellte er sich die Frage, was nun am Wichtigsten wäre: Der Körper, die Rede oder der Geist. Er gelangte zu der Schlussfolgerung, dass alle wichtig wären, aber der Geist sei am bedeutendsten. Warum? Weil wir den Körper erst dann in Bewegung bringen, wenn wir zuerst den Geist aktivieren und auch erst über den Geist Klänge in der Rede auslösen. Je befähigter also der Geist, desto tiefgreifender seine Wirkung.

 

 

So trainieren Sie

Training des Geistes, z. B. in Form der Meditation, ist vergleichbar mit körperlichem Training. Es erfordert Übung. Wiederholung. Ihr Geist ist es gewohnt, ständig in Bewegung zu sein. Er wird ständig überflutet von allen möglichen Gedanken, springt mal hierhin mal dorthin. Gerade sind Sie in Gedanken noch bei Ihrem nächsten Projekt, da überlegen Sie schon, was Sie heute Abend unternehmen wollen. Dabei fällt Ihnen ein, dass Sie vielleicht Ihren Kumpel mal wieder anrufen könnten, mit dem Sie schon so lange etwas geplant hatten usw. Auch in der Meditation kommen ständig neue Gedanken, da es Ihr Geist gewohnt ist ständig zu springen. Beginnen Sie damit, sich voll auf Ihren Atem zu konzentrieren. Kommen Gedanken auf, setzen Sie diese liebevoll auf eine Wolke und schicken Sie sie weiter. Kommen Sie immer wieder zurück auf Ihren Atem. Sie werden merken, umso öfter und intensiver Sie meditieren, desto stärker wird auch Ihr Geist. Darum trainieren Sie lieber täglich und regelmäßig als einmal pro Woche für eine halbe Stunde! Zu Beginn genügen 5 – 10 Minuten pro Tag. Später können Sie dieses Pensum natürlich auch gerne steigern.
 

Das bringt`s

Wenn Sie dann imstande sind Ihre Aufmerksamkeit beständig auf Ihre Atmung zu legen, können Sie diese Fähigkeit auch auf andere Lebenssituationen übertragen. Egal ob im Job oder Privatleben – Ihnen wird es schließlich immer besser gelingen, sich zu konzentrieren. Ihren Fokus auf eine Sache zu legen. Nichts wird Sie so leicht ablenken oder gar aus der Ruhe bringen! Außerdem gehört die Meditation zu den wohl wichtigsten Methoden des Stressabbaus. Jeder von uns hat eine Vielzahl an Aktivitäten, die im Alltag zu bewältigen sind. Jeder hat aber auch nur ein gewisses Maß, das er schaffen kann. Viele Menschen übergehen diese Grenze immer wieder und irgendwann kippt das Handhabbare über zur Überforderung. Meditation hilft dabei Ihren Geist zu stärken, indem Sie sich auf die Atmung konzentrieren, Sie entspannen und lernen Gedanken und Sorgen loszulassen.

 

 

In diesem Sinne: Namasté

No Comments

Reply

Gratis Erfolgsnewsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)